Lästiger Besuch? Nintendo-Countdown übernimmt den Rausschmiss

Ich kann mir zwar wirklich sinnvollere Einsatzmöglichkeiten für alte NES-Geräte und -Gehäuse vorstellen, eine Erwähnung hat der von Mark Rober entwickelte “8-bit Annoying Person Remover” aber auf alle Fälle verdient.

Unter anderem ein Arduino-Controller und ein Bewegungssensor sorgen dafür, dass Personen beim Betreten des Raumes mit dem unverkennbaren Röhren-Sound aus Nintendo’s Super Mario begrüßt und bei Bedarf “dezent” mit den alarmierenden Klängen der ablaufenden Spielzeit zum Gehen bewegt werden. 

Beim Feuer werfenden Klempner ist mit der Akustik aber noch lange nicht Schluss: Das Gerät liest auf Speicherkarten befindliche Daten und kann so mit allerlei musikalischer Verstärkung gefüttert werden. Die für das System benötigte Software kann zudem hier kostenlos heruntergeladen werden.

[GeeksAreSexy]