Inhaftierter Hacker knackt Gefängnis-Computer

Inhaftierter Hacker knackt Gefängnis-Computer
Presented by | 04 März, 2013 Montag, März 4 2013, 13:43

Nicholas Webber, Entwickler und Betreiber eines der größten Portale zur Unterstützung von Cyberkriminalität, wurde gerade erst 18, als er im Jahre 2009 verhaftet wurde. Etwa zwei Jahre später wurde er zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, die er nun in einem Londoner Gefängnis absitzt. Nur wenig später hatte er sich bereits Zutritt in die IT-Klasse des Gefängnisses verschafft und hackte kurz darauf den Zentralrechner.

Von einem Sprecher des Gefängnisses wurde der Vorfall inzwischen zwar bestätigt, aber auch gleich wieder entschärft:

At the time of the Incident in 2011 the educational computer system at HMP Isis was a closed network. No access to personal information or wider access to the internet or other prison systems would have been possible.

Bis heute nicht vollständig geklärt ist die Frage, wie Webber es überhaupt in die IT-Klasse und damit an sein Werkzeug geschafft hat. Der damals für die Klasse zuständige Lehrer Michael Fox beteuert jedenfalls seine Unschuld und wusste nach eigenen Aussagen noch nicht einmal von den Hintergründen im Fall Webbers.

[NakedSecurity]

Über den Autor

Hier steht sicher bald etwas sinnvolles über Johannes Geissler. Oder auch nicht.

View all articles by Johannes

Auch interessant:

04 März, 2013 März 4, 2013
AutorWerden
banner
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop
Paperblog
Impressum